Wohnungsbau Ludwigsburg SEIFENKISTENRENNEN - 4. Großer Preis von Ludwigsburg am 22. September 2019 mitten in Oßweil

Bereits zum vierten Mal findet dieses Jahr das Oßweiler Seifenkistenrennen statt. Am Sonntag, dem 22. September 2019 gehen etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Rennstrecke in der Kühäckerstraße an der Mehrzweckhalle in Oßweil. Die Rennfahrer starten etwas unterhalb der Kreuzung Fellbacher Straße/Kühäckerstraße und fahren an den Zuschauern vorbei ins Ziel im unteren Bereich der Kühäckerstraße.

Übersichtskarte

Der Renntag beginnt um 11.00 Uhr mit dem Kinder- und Jugendrennen.
Dabei starten die 8 bis 12-Jährigen und die 13 bis 18-Jährigen. Um 13.00 Uhr folgt die Offene Klasse bzw. das Gaudi-Rennen sowie das Wertungsrennen für die baden-württembergischen Meisterschaften.
In der offenen Klasse kann alles mitfahren, was vier Räder hat, ob altes Bobby-Car, umgebauter Bollerwagen oder Holzkiste auf Rädern.
Nach der Siegerehrung folgt um 14.00 Uhr ein Rennen der besonderen Klasse. Etwa 20 Studenten der "Professional School of Education Stuttgart-Ludwigsburg" zeigen unter der Regie ihres Werkstattleiters, Thomas Baumhakl, was sie in den letzten Monaten gebaut haben. Sie treten in der eigenen PSE-Klasse an.

Für die Bewirtung sorgt der Bürgerverein. Neben warmen Speisen und der obligatorischen Rennwurst gibt es auch Getränke für jeden Geschmack. Zudem gibt es Crêpes mit Unterstützung der Poplibets.

Ergänzt wird das Wohnungsbau Ludwigsburg SEIFENKISTENRENNEN von einem interessanten Rahmenprogramm an und rund um die Strecke. Die professionelle Moderation des Rennens übernehmen wieder Jürgen Klotz vom SWR an der Startrampe und der Oßweiler Lokalmoderator Peter Stanjeck direkt an der Strecke. Darüber hinaus sorgt das Fahrerlager in der Lorcher Straße, eine Hüpfburg, Torwandschießen, Luftballon-Tiere-Basteln und ein Glücksrad für Abwechslung an und entlang der Strecke.
Die Nachhaltigkeitsgruppe des Bürgervereins wird eine Ausstellung zum Thema "Wasser" präsentieren und gleichzeitig auch alte Handys und Kulis zur Wiederverwertung sammeln.
Ein besonderes Highlight wird zudem die Präsentation seines Velomobils von Thomas Schöps aus Mühlacker sein. Er erreicht mit seiner "weißen Rakete" Geschwindigkeiten von bis zu 50km/h.
Die Siegerehrung wird neben den beiden Vorsitzenden des Bürgervereins, Marcus Kohler und Philipp Rösner, der Erste Bürgermeister Konrad Seigfried sowie Achim Eckstein von der Wohnungsbau Ludwigsburg vornehmen.
Für die Sicherheit sorgen die Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes.

Neben dem Hauptsponsor, der Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH, und dem Premium Sponsor, der Karl Lutz Nachfolger GmbH, sind es die weiteren Sponsoren wie

  • Autohaus Schwedt,
  • Fahrschule Rumi, Inh. Marco Mückle,
  • Martin Maier Autoservice,
  • Martin Reinhardt Kfz.-Sachverständigenbüro,
  • Mylius-Apotheke,
  • Optiker Jung,
  • Praxis für Krankengymnastik Eisele und
  • Volksbank Ludwigsburg,

die das Seifenkistenrennen möglich machen.

Hinzu kommt die Unterstützung durch die Firmen Holzbau Striegel, Wilhelm Hubele, Lautmacher und Krauss Automobil- und Rennsporttechnik.

Die Details und aktuellen Informationen gibt es unter www.buergerverein-ossweil.de/skr2019

Marcus Kohler und Philipp Rösner

DSC 1777 00040   DSC 1818 00029   DSC 1870 00017   DSC 1893 00012   DSC 1906 00007   DSC 1925 00001

 

Mehrzweckhalle,, Seifenkistenrennen,, Kühäcker Straße,, 2019, Jürgen Klotz vom SWR, Ausstellung zum Thema "Wasser", Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH, Karl Lutz Nachfolger GmbH

Gastrosophie-Abend im Ludwigsburg Museum

Immer mehr Bienen leben nicht mehr auf dem Land, sondern in der Stadt. Zum dritten Abend in der Reihe Gastrosophie im Ludwigsburg Museum, am Freitag, 20. September von 18 bis 19.30 Uhr berichtet Florian Schimpf von den botanischen Besonderheiten der Bienenhaltung, sowie von der Geschichte der Stadt-Imkerei.
Ludwigsburg bietet mit seinen Parks, Linden- und Akazienbäumen eine Vielfalt von Blumen und Blüten und damit eine abwechslungsreiche Nahrungsgrundlage.
Florian Schimpf hat als Imker seine Bienenvölker unter anderem im Blühenden Barock aufgestellt. Ist das „urban beekeeping“ eine Modeerscheinung, oder gewinnt es immer mehr an Bedeutung? Kostproben einiger erlesener Honigsorten aus der unmittelbaren Umgebung stehen zum süßen Abschluss des Abends bereit.
Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person, plus 5 Euro für die Kostproben. Die Plätze sind begrenzt - Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur, Museum, Bienen, Honig

Musikkneipen der 60er im „Täle“ mit Rolf Iseler und Ludwig Stark

Das Rock-n-Roll-Fieber packte in den 1960er Jahren auch die Ludwigsburger Jugendlichen. Am Mittwoch, 18. September, 19 bis 21 Uhr widmen die Museumsfreunde im Ludwigsburg Museum, Eberhardstraße 1 der Musikszene einen ganzen Abend:
Rolf Iseler und Ludwig Stark erzählen Anekdoten und Geschichten von ihren Erlebnissen in den Musikkneipen im ehemaligen „Täle“ wie dem Eden, Metropol und Hampelmann. Moderiert wird der Abend von Peter Maier-Stein.
Der Eintritt ist frei, eine Spende erwünscht.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Stadt Ludwigsburg,, freier Eintritt, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur, Museum

suche: Haus zu groß geworden?

Haus zu groß geworden?

Junge Familie sucht Haus ab 120qm zum Kauf.
Falls gewünscht kann eine altersgerechte 4 Zi. Whg in Oßweil als neues Zuhause angeboten werden.

Keine Markler !

0172 / 1420171

Suche, Haus,, Wohnung, Biete

Stadtgeschichten zu den LandFrauen im Ludwigsburg Museum

LandFrauen, sind das nicht die mit Kaffee und Kuchen? Eine weitverbreitete Meinung – und ein Irrtum. Bei der Veranstaltungsreihe Stadtgeschichten im Ludwigsburg Museum am Mittwoch, 11. September, 14.30 - 15.30 Uhr, beleuchtet Susanne Zahn-Ulfig, Bildungsreferentin für Kultur im LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V., die historische Entwicklung und heutige Situation der LandFrauen in Baden-Württemberg.

Der LandFrauenverband ist einer der ältesten und größten Frauenverbände. Bildung und politische Interessenvertretung für alle Frauen im ländlichen Raum sind die zentralen Anliegen. Die heutige Verbandsstruktur geht zurück auf Marie Luise Gräfin Leutrum von Ertingen. Von Unterriexingen aus führte sie die Organisation in kürzester Zeit von der Gründung erster Ortsvereine im Jahr 1946 bis zur Aufnahme in den WeltlandFrauenverband 1949.
Die Teilnahme kostet 2,50 Euro pro Person.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de

Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur

Über die Architektur des MIK-Gebäudes

Nach umfangreichen Vorplanungen wurde das Gebäude des MIK von 2010 bis 2013 durch das Stuttgarter Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei saniert, umgestaltet und durch Anbauten erweitert. Mathias Weißer hat den Prozess als Leiter des Fachbereichs Hochbau und Gebäudewirtschaft mit viel Herzblut organisiert und begleitet. Am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 8. September, 14 bis 15 Uhr, zeigt er in einer Führung, wie sich das Gebäude vom kleinteiligen Amtshaus zu einem großzügigen Gebäude für Kunst und Kultur wandelte und welche Überlegungen hinter der Entscheidung für bestimmte Bauelemente oder Materialien liegen.
Die Teilnahme an der Führung ist frei.

Das Ludwigsburg Museum ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen beim Ludwigsburg Museum, Eberhardstraße 1, 71634 Ludwigsburg, Telefon (0 71 41) 9 10-22 90, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Stadt Ludwigsburg,, Pressemitteilung Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur

Museumsschmiede öffnet ihre Türen

Die Museumsschmiede öffnet am Samstag, 7. September, 11 bis 16 Uhr, für alle Neugierigen ihre Türen. Die über 130 Jahre alte Werkstatt an der Ecke Hospitalstraße/Untere Reithausstraße war noch bis 1992 in Betrieb. Mit ihrer originalen Ausstattung vermittelt sie unmittelbare Eindrücke der früheren Arbeitswelt. Georg Wrobel erzählt dort als gelernter Schmied von seinem Handwerk, führt Schmiedetechniken vor und lässt kleine Dinge für die Besucher entstehen. Der Eintritt ist frei, eine Spende willkommen.

Das Ludwigsburg Museum ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen beim Ludwigsburg Museum, Eberhardstraße 1, 71634 Ludwigsburg, Telefon (0 71 41) 9 10-22 90, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Historische Tomatensorten in der Region

Bei der Museumspause am Mittwoch, 4. September, 12.30 bis 13 Uhr, im Ludwigsburg Museum, Eberhardstraße 1, bietet Werner Unseld, Gründungsmitglied von „Genbänkle e.V.“ fast vergessenes Wissen rund um alte Tomatensorten und bringt einige außergewöhnliche Kostproben mit.
Andenhorn, Berner Rose, Harzfeuer, Ochsenherz – die klangvollen Namen alter Tomatensorten stehen für eine geschmackliche Vielfalt, die im Angebot der Supermärkte heute kaum noch zu finden ist. Initiativen wie „Die Vielfaltsgärtner von den Fildern“ setzen sich für die Erhaltung der historischen Sorten ein und bauen sie an, auch um Saatgut zu gewinnen. Das „Genbänkle e.V.“ möchte alle Einzelinitiativen in Baden-Württemberg unter ein Dach bringen.
Eine Teilnahmegebühr in Höhe von fünf Euro pro Person (inklusive Kaffee) wird erhoben.

Das Ludwigsburg Museum im MIK ist von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen unter Telefon (0 71 41) 9 10-22 90,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.ludwigsburgmuseum.de.

Wohnungsbau Ludwigsburg Seifenkistenrennen 4. Großer Preis von Ludwigsburg

BESSER, GRÖSSER, SCHNELLER: Anmelden und Vollgas geben beim Wohnungsbau Ludwigsburg Seifenkistenrennen 4. Großer Preis von Ludwigsburg des Bürgerverein Oßweil e.V.

findet am Sonntag, dem 22.09.2019 statt.

Nach den Erfolgen im Rahmen des "1200 Jahre Oßweil"-Jubiläums in 2016 sowie im vergangenen Jahr veranstaltet der Bürgerverein Oßweil gemeinsam mit seinem Hauptsponsor, der Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH, den 4. Großen Preis von Ludwigsburg.

Am Sonntag, dem 22.09.2019 ist es wieder soweit. Die Organisatoren haben ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus den letzten beiden Jahren in die eingebracht. Das Rennen findet wieder innerorts in der Kühäckerstraße an der Mehrzweckhalle Oßweil statt. Dies hat organisatorische Vorteile, erleichtert aber vor allem dem Publikum das Zuschauen und gibt den Blick auf fast die gesamte Strecke frei.

Geboten wird wieder ein Rahmenprogramm an der Strecke mit Fahrerlager, professionellen Streckensprechern und Moderatoren.

Das Organisationsteam um Peter Schenk, Philipp Rösner und Marcus Kohler freut sich auf zahlreiche Anmeldungen.

Bei Fragen stehen wir telefonisch unter 07141-2391642 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Anmelde Unterlagen Online unter:
https://www.buergerverein-ossweil.de/skr2019

Seifenkistenrennen,, 2019

Fellbacher Straße 2
71640 Ludwigsburg Oßweil
Tel.: 07141 / 5058948
(24h Anrufbeantworter)

Besuchen Sie unsere offizielle Seite bei:

Die Seite Ossweiler.de ist eine rein private Seite, nicht kommerziell und nicht der Stadt Ludwigsburg unterstellt.
Die Beiträge auf dieser Seite sind von den Betreibern der Seite verfasst oder durch kostenlose Bereitstellung verschiedener Privat Personen sowie Vereine, Firmen und sonstige Unternehmen.