Hauptversammlung Bürgerverein Oßweil e.V. 2017

Die Mitgliederversammlung des Bürgervereins Oßweil wählte am 23. Oktober die fünf amtierenden Vorstände Angelika Hirth-Neukamm, Marcus Kohler, Helga Meyer, Heide Schulz und Philipp Rösner erneut für zwei Jahre.

Die beiden Vorsitzenden Hirth-Neukamm und Kohler begrüßten zunächst die fast 40 Anwesenden im Vereinsheim des Kleintierzuchtverein. Nach dem Bericht der Kassiererin Helga Meyer sowie der Kassenprüfer Inge Buchert und Renate Fackler zum Geschäftsjahr 2016 folgte die einstimmige Entlastung der Kassiererin und anschließend des Vorstands.

 

Danach berichteten die Vorsitzenden über die Vereinsaktivitäten in 2017, beginnend mit der Neujahrshocketse, über die Filmpremiere „1200 Jahre Oßweil – der Jubiläumsfilm“ von Siegfried Zittinger, der im Februar im Evangelischen Gemeindezentrum an drei Tagen gezeigt
wurde, das traditionelle Wettemarktfest am 6. Mai, die Führung „Auf den Spuren der Oßweiler“ von und mit Wolfgang Könninger, der Ausfahrt zum Thema „Reformation im Elsaß“ mit dem Arbeitskreis für Geschichtsforschung und Denkmalpflege aus Markgröningen bis hin
zum Seifenkistenrennen am 16. September. Alle Aktivitäten wurden sehr gut angenommen und stießen auf eine gute Resonanz.

Über die einzelnen Aktivitäten und Veranstaltungen hinaus hat der Bürgervereinsvorstand mit einem regelmäßigen offenen Stammtisch eine Institution zum Austausch von Oßweiler Themen geschaffen, der gut angenommen wurde. Erste Ideen und Anregungen wurden aufge-
nommen und sollen weiter vorangetrieben werden.

Vereinsintern sind zudem der Vereinsabend beim Oßweiler Musikfest sowie die Teilnahme am Boule-Turnier zu erwähnen.

Zwei Themen beschäftigten den Bürgerverein ganz besonders:

1. Ersatz für die baufällige Mehrzweckhalle und die alte Turnhalle
2. Waiblinger Straße im Baugebiet Fuchshof

Nach der umfangreichen Bedarfsanalyse gemeinsam mit den betreffenden Oßweiler Vereinen und der Präsentation der Ergebnisse bei Herrn Oberbürgermeister Spec, der Verwaltung und bei allen Fraktionen im Stadtrat hat die Stadtverwaltung nun ihre Pläne für eine Vierfeldhalle
dem Sport- und Kulturausschuss sowie dem Bauausschuss vorgelegt.
Die genauen Planungen werden nach der Diskussion bei der Stadtteilkonferenz am 24. November und der Zustimmung des Stadtrats im Dezember mit Beginn des neuen Jahres aufgenommen.

Auf vielfachen Wunsch von Oßweiler Bürgerinnen und Bürger hat sich der Bürgervereinsvorstand mit der Verwaltung, mit dem Oststadtverein und mit den Fraktionen im Stadtrat über eine mögliche durchgängige Waiblinger Straße von der Schorndorfer Straße bis zur Umgehungsstraße ausgetauscht. Der Vorstand hat sich für eine entsprechende Bürgerbeteiligung in Form einer Befragung der betroffenen Bürger in Oßweil und in der Oststadt eingesetzt. Die Verwaltung und der Stadtrat haben der Forderung nicht entsprochen. Mit einem Freihalten der Trasse für eine mögliche durchgängige Waiblinger Straße wurde jedoch ein Kompromiss gefunden, diese zukünftig bei Bedarf doch noch bauen zu können.

Nach der dann folgenden Neuwahl des Vorstands gaben die beiden alten und neuen Vorsitzenden einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen in 2018:
01.01. – Neujahrs-Hocketse auf dem Wettemarkt
20.04. – Beitrag zum 300. Stadtjubiläum Ludwigsburg/Verleihung des Stadtrechts
05.05. – Wettemarktfest mit Aufstellung Zunftbaum
10.06. – Teilnahme am 250. Ludwigsburger Pferdemarktumzug

Krimi & Kulinarik, Lesung mit dem Oßweiler Krimiautor Marc-Oliver Bischoff (Datum noch offen)

Seifenkistenrennen, 3. Großer Preis von Ludwigsburg
(Datum noch offen)

Bei den Aktivitäten, die 2018 angegangen werden sollen, steht insbesondere ein Beitrag von Monika Beisch zum Thema Nachhaltigkeit im Blickpunkt. Sie ist ehrenamtliche Nachhaltigkeits-Guide der Stadt Ludwigsburg und kann sich vorstellen, ihre besonderen Kenntnisse zum Thema Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem Bürgerverein in die weitere Entwicklung von Oßweil einzubringen. Die nächsten Schritte werden noch definiert und hier an gleicher Stelle darüber berichtet.

Der Vorstand brachte eine weitere Anregung in die Mitgliederversammlung ein – die Idee, drei bis fünf Informationstafeln an den Ortseingängen von Oßweil zu installieren. Damit würde für die einzelnen Vereine und Institutionen eine Möglichkeit geschaffen, einfach und zielorientiert für ihre Veranstaltungen Werbung zu machen. Der Vorstand hat die Idee bereits an die Stadtteilbeauftragte Tabea Ritter weitergegeben und befindet sich darüber im Austausch mit der Verwaltung.

Roswitha Matschiner regte darüber hinaus noch an, das Internet Portal Nachbarnetz Lb zu nutzen. Diese Plattform bietet die Möglichkeit zu einem digitalen Austausch mit seinen Nachbarn in der unmittelbaren und mittelbaren Umgebung und wird von der Stadtverwaltung Ludwigsburg betrieben.
Desweiteren gibt es die Plattform welche in Oßweil am meisten bekannt ist und am meisten genützt wird www.Ossweiler.de

Der Wunsch nach einer Neuauflage eines Verkaufsoffenen Sonntags in Oßweil wurde ebenfalls mit aufgenommen. Ob, wie und wann dieser stattfinden könnte, wird noch separat diskutiert.

Ein großes Dankeschön gebührt Markus Blohm, dem Wirt des Kleintierzüchter-Vereinsheims, der extra für die Mitgliederversammlung sein Lokal an einem Montag öffnete.

Der Vorstand des Bürgervereins freut sich auf eine rege Teilnahme an den geplanten Veranstaltungen und Aktivitäten in 2018.

Angelika Hirth-Neukamm und Marcus Kohler

0
0
0
s2smodern

Die Seite Ossweiler.de ist eine rein private Seite, nicht kommerziell und nicht der Stadt Ludwigsburg unterstellt.
Die Beiträge auf dieser Seite sind von den Betreibern der Seite verfasst oder durch kostenlose Bereitstellung verschiedener Privat Personen sowie Vereine, Firmen und sonstige Unternehmen.