Verkehr,, Waiblinger Straße,, Ortsdurchfahrt,, Hartenecker Höhe,

Verkehrsentlastung für Oßweil, das Gutachten aus dem Jahr 2005

Verkehrsentlastung für Oßweil

das Gutachten aus dem Jahr 2005

Das Thema Waiblinger Straße ist alles andere als neu. Bereits mehrfach wurde dieser mögliche Straßenneubau in Ludwigsburg intensiv diskutiert, 2005 gab es tiefgreifende Untersuchungen und Prognosen eines Gutachterbüros.

Damals wurden noch verschiedene Varianten der Ortsumgehung Waiblinger Straße überprüft. Aktuell ist davon nur eine geblieben – das kleine Teilstück zwischen der Friedrich- und der Friesenstraße. Für diese Variante errechnete das Büro damals eine Entlastung der Oßweiler Ortsdurchfahrt (Friesen- und Westfalenstraße) von bis zu 40 Prozent. Die Oststraße könnte nach den Prognosen von damals um bis zu 20 Prozent entlastet werden.

Auch damals wurde die Waiblinger Straße als Erschließung für das Neubaugebiet Hartenecker Höhe und die Sportplätze sowie für ein mögliches Neubaugebiet an der Fuchshofstraße verstanden.

Durch die Reduzierung des Verkehrs sah man die Chance, die Durchgangsstraßen Oßweils und ihr Wohnumfeld attraktiver zu gestalten.

Quelle:LKZ

0
0
0
s2smodern

Die Seite Ossweiler.de ist eine rein private Seite, nicht kommerziell und nicht der Stadt Ludwigsburg unterstellt.
Die Beiträge auf dieser Seite sind von den Betreibern der Seite verfasst oder durch kostenlose Bereitstellung verschiedener Privat Personen sowie Vereine, Firmen und sonstige Unternehmen.